window
back
Games

No One Lives Forever - THE OPERATIVE

Dieses Spiel fordert sowohl Intelligenz als auch Geschick. Wer dumm durch die Gegend läuft und wie in anderen 3D-Shootern einfach alles um schießt hat selbst im einfachsten Spielmodus keinerlei Chance. Bis auf die auch hier wiedermal fehlende deutsche Sprachausgabe ist das Spiel sehr mitreißend. In der Rolle einer unterschätzten Frau macht man sich auf, es der Welt zu beweisen. Die Levels sind sehr abwechslungsreich und bieten sicher für jeden Geschmack etwas. Manche Levels sind zwar ein bischen nervig, doch durch die Speicherfunktion (welche man häufig nutzen sollte) sind alle zu bewältigen. Nur eine bestimmte Stelle im Spiel hätte das Spiel fast zerstört und meiner Meinung nach haben die Macher da auch übertrieben. An dieser Stelle muß man durch einen Raum voll mit beweglichen Lasern. Allen die nun fast an dieser Stelle verzweifeln sei zumindest als Trost gesagt, daß man (wenn man ohne einen Laser zu berühren da durch kommt) wenigstens nicht wieder zurück muß. Es hilft jedoch nichts noch schnell unter der sich schließenden Tür durch zu huschen, dann endet die Level einfach nicht. Was ich bei diesem Spiel auch sehr erfrischend fand, war daß die Waffen und einsetzbaren Gegenstände auf die größeren Aufträge verteilt waren und man sich so nach einem abgeschlossenen Auftrag schon auf die neuen Erfindungen freuen kann.

Fazit: Ein gutes Spiel was ich gerne weiterempfehle und doch rate ich freunden des reinen Hack und Slay davon ab (zu viel Story). Und wer schnell das Handtuch wirft oder keinen Spaß an Geschicklichkeitsübungen hat, sollte auch besser die Finger davon lassen. Für alle anderen bietet dieses Spiel einige Kurzweil.