AVAzuth
Bild2

Aturos von Azuth  

Allgemeines:

Status:

verstorben

Klasse:

Priester/Magier

Rasse:

Mensch

Stufe:

Neun/Fierzehn

Größe:

1,71m

Gewicht:

170ph

Haar:

Blond

Augen:

graubraun

Haut:

leichte Schuppen

Speziell:

leicht arrogant

Gesinnung:

RechtschaffenNeutral

Alter:

wurde 25

 

 

 

Persönlichkeit:

Geisteszustand:

stabil

Verhalten:

sorglos

Selbstachtung:

hochmütig

Lebenseinstellung:

introvertiert

Verstand:

brilliant

Tapferkeit:

wagemutig

Moralvorstellungen:

normal

Glaube:

fromm

Tatendrang:

normal

 Interessen:

Hobbys:

keine

Vorlieben für:

Bücher & Schriftrollen

Ängste vor:

Schmerzen

Abneigungen gegen:

Vorschriften

Beziehungen:

Verbündete:

die Gruppe

Feindbilder:

Monster

Pflege der Beziehungen:

freundlich

Stimmung der Beziehung:

locker

Ehrlichkeit d. Beziehung:

wahrheitsliebend

   

Erscheinung/Besitztümer:

Allgemein:

stattlich

Quantität:

reichlich

Qualität:

hochwertig

Persönliches:

perfectionist

Zustand d. Kleidung:

tadellos

Umgang mit Geld:

freigiebig

Beschreibung und Geschichte:

Als das vierte Kind eines mittelständigem Bauern aus Tiefwasser wuchs er wohl behütet auf. Schon früh interresierte er sich für die Lehren von Azuth. Er folgte dem klassischen Weg und wurde erst Messdiener, dann Priestergehilfe, dann Anwärter für den Priesterstand und zum Schluß Priester von Azuth. Er fühlte sich berufen seinen Glauben in die Welt zu tragen und den Unschuldigen zu helfen. So erlebte er Abenteuer und stieg im Ansehen seines Gottes. An einem denkwürdigen Tag hörte er von der neuen Schule der Energie in Mitternacht und entschloß sich sie zu besuchen. Überwältigt von den Eindrücken erkannte er, daß er einen neuen Weg einschlagen müßte. Er konzentrierte sich von nun an auf das Studium der Magie und wurde zu einem der mächtigsten Energiemeister. Mit den Gründern von Mitternacht erlebte er so manches Abenteuer bis zu dem Tag an dem er in den Schoß Azuth´s zurück kehrte.

Es war damals als die Gruppe sich zu ihrem letzten Abenteuer gegen das Böse aufmachte. Als sie in einem Tempel des Chaos und des Bösen auf ein fast unbesiegbares Wesen traf. Mutig traten sie ihm entgegen und kämpften voller inbrunst. Viele waren auf dem Weg gestorben und das Böse war fast besigt. Aturos lag in seinem Blut am Boden dem Tode nah. Als das Böse, das fast besiegt war fliehen wollte. Und es hätte es geschafft, und es wäre wieder gekommen und es hätte die Finsternis gebracht. So entschloß sich Aturos dem ein Ende zu setzen und betete zu Azuth. Er flehte ihn an der Finsternis einhalt zu gebieten und bot ihm sein Leben als Opfer. Da schoß ein göttlicher Blitz vom Himmel herab durchschlug die Decke des Tempels. Und als Aturos letzter Atemzug getan war vernichtete der Blitz das finstere Wesen und befreite die Welt von einer finsteren Macht.

Nun sitzt er zur Rechten Azuths.............

ZURÜCK